28. März 2017

Select your Top Menu from wp menus

Watzkes Neid wird wohl immer schlimmer

Kein Ende der Schmähungen zu RB Leipzig: Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich erneut kritisch zum Überraschungstabellenführer der Fussballbundesliga geäußert. „Wir brauchen diesen Tabellenführer nicht“, sagte Watzke am Montag auf der BVB-Aktionärsversammlung. Nun, in Leipzig wird man diese Aussagen eher gelassen hinnehmen, denn nicht jeden Kommentar eines durchgeknallten Redners bei einer Aktionärsversammlung muss man auch ernst nehmen. Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt. Das kennt Herr Watzke ja noch aus der jüngeren Vergangenheit.

Relevante Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.