W. Bockstiegel GmbH & Co. Reederei KG MS „Nils B“ – Bilanziell überschuldet

Und wieder eine Gesellschaft, deren Überleben sicherlich noch nicht gesichert ist, zumindest wenn man diese Bilanz sich ansieht:Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2014 der W. Bockstiegel GmbH & Co. Reederei KG MS „Nils B“, Emden, wird nach den gesetzlichen Vorschriften des HGB und des Gesellschaftsvertrages erstellt. Die Gesellschaft weist zum Abschlussstichtag die Größenmerkmale einer kleinen Kapitalgesellschaft & Co. gemäß § 267 Abs. 1 HGB i. V. m. § 264a Abs. 1 HGB auf.

Von den Erleichterungen des § 326 HGB bei der Offenlegung wird Gebrauch gemacht. Größenabhängige Erleichterungen, die bei der Aufstellung des Jahresabschlusses nicht oder nur teilweise in Anspruch genommen wurden, werden bei der Offenlegung nachgeholt.

Von der Aufstellung eines Lageberichtes hat die Gesellschaft abgesehen.

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Die Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden werden unverändert zum Vorjahr angewandt (Stetigkeitsgebot).

Trotz bestehender bilanzieller Überschuldung wird zu Fortführungswerten bilanziert, da die Geschäftsführung der Gesellschaft aufgrund einer positiven Fortbestehensprognose davon ausgeht, dass keine Überschuldung im insolvenzrechtlichen Sinne vorliegt. Zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit werden notwendige Maßnahmen ergriffen.

Kommentar hinterlassen