Start Politik Versprechungen

Versprechungen

0

Im Rennen um die Nachfolge des britischen Premiers Boris Johnson will Anwärterin Liz Truss mit dem Versprechen einer weitgehenden Streichung noch geltender EU-Regelungen überzeugen. Alle aus EU-Zeiten übernommenen Gesetze sollten unter ihrer Regierung bis Ende 2023 in einem „Lagerfeuer der Bürokratie“ dahingehend auf den Prüfstand gestellt werden, ob sie dem Wirtschaftswachstum Großbritanniens dienten oder nicht, kündigte Truss heute an.

Beim Brexit-Referendum 2016 hatte Truss noch für den Verbleib ihres Landes in der EU gestimmt. Mit einem besonders scharfen Brexit-Kurs will sie daher nun Zweifler und Zweiflerinnen von ihrer Kehrtwende überzeugen.

Truss’ Rivale um den Premier-Posten, Rishi Sunak, erklärte in einem Interview mit der „Times“, mit einer Taskforce die enormen Wartezeiten auf Behandlungen und Operationen im britischen Gesundheitsdienst NHS bewältigen zu wollen. Ohne radikale Reformen drohe dieser „zusammenzubrechen“, so Sunak.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here