Start Europa Verloren

Verloren

0

Die populistische Partei ANO von Ministerpräsident Andrej Babis hat bei der Parlamentswahl in Tschechien Verluste erlitten und dürfte hinter das konservative Oppositionsbündnis Spolu (Gemeinsam) zurückfallen. Dieses und ein linksliberales Oppositionsbündnis haben gemeinsam eine Mehrheit. Jedenfalls steht eine schwierige Regierungsbildung im Nachbarland bevor.

Als Sieger ging laut vorläufigen Ergebnissen das Mitte-rechts-Bündnis Spolu (Gemeinsam) aus der konservativen Demokratischen Bürgerpartei (ODS), der christdemokratischen Volkspartei (KDU-CSL) und der bürgerlich-liberalen TOP 09 mit 27,8 Prozent aus der Abstimmung hervor. Babis’ Partei ANO erreichte demzufolge 27,1 Prozent.

Von den 200 Sitzen im Unterhaus des Parlaments dürften 108 an das Mitte-rechts-Bündnis und an die liberale Formierung Piraten/Bürgermeister (15,5 Prozent) gehen. Beide Gruppen haben bereits vor der Wahl erklärt, sie lehnten jegliche Zusammenarbeit mit Babis ab. Ernannt wird ein Ministerpräsident laut Verfassung vom Staatspräsidenten. Das ist der mit Babis verbündete 77-jährige Milos Zeman.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here