US Wirtschaftskonjunktur knickt ein

Wie bereits von den Konjunkturexperten prognostiziert, hat sich die amerikanische Konjunktur verschlechtert. Vor allem die schwächere Nachfrage nach Flugzeugen und Autos ließ die Bestellungen um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat sinken. Im Juli hatte es noch ein Plus von 0,7 Prozent gegeben.
Für den Rückgang sorgte vor allem die Flaute beim Flugzeugbauer Boeing. Der Flugzeugbauer verliert weiterhin Marktanteile an Airbus, zunehmend aber auch an chinesische Flugzeugbauer, die mittlerweile eigene Flugzeuge für den chinesischen Markt herstellen. Auch die für Amerika wichtige Nachfrage nach Autos ging zurück. Ohne den Transportsektor wären die Aufträge um 2,0 Prozent gestiegen. Das war das stärkste Plus seit März. Die Bestellungen langlebiger Güter gelten besonders in den USA als Indikator für die Konjunkturentwicklung. Teure Anschaffungen werden in der Regel nur dann getätigt, wenn Unternehmen mit einer anhaltend guten Nachfrage rechnen.

Kommentar hinterlassen