UN-Generalsekretär ruft Libyer zur Versöhnung auf

Nach dem Tod des gestürzten Diktators Muammar al-Gaddafi hat UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon die Libyer zur Versöhnung aufgerufen.

Es sei für die Kämpfer beider Seiten nun an der Zeit die Waffen niederzulegen und Frieden zu schließen, sagte Ban in New York. Die Aufgaben, die die Zukunft bereithält, könne man nur zusammen und versöhnt meistern. Zwei Monate nach seinem Sturz war der 69-Jährige nach Angaben von hochrangigen Mitgliedern des Nationalrats in seiner Heimatstadt Sirte von Milizionären getötet worden.

Kommentar hinterlassen