Start Politik Trumps politisches Ende

Trumps politisches Ende

0

Am Montag ist ein Anwesen des früheren US-Präsidenten Donald Trump durchsucht worden – und seither wurde gefragt und spekuliert: Was wurde gesucht und was wurde gefunden? Die Rede war sogar von Geheimdokumenten zu Atomwaffen. Trump selbst stimmte der Veröffentlichung des Durchsuchungsbefehls überraschend zu – überraschend insofern, als nach US-Medienberichten durchaus brisante Funde gemacht wurden: einiges an streng geheimen Dokumenten.

Laut „Wall Street Journal“ wurden in Trumps Anwesen in Mar-a-Lago im US-Bundesstaat Florida respektable Mengen an Material von der US-Bundespolizei FBI verpackt und abtransportiert: „Rund 20 Kisten“, berichtete die US-Zeitung, darunter Notizen, Fotos, insgesamt elf „Serien“ geheimer Dokumente, einige darunter klassifiziert als „top secret“, streng geheim.

Die, so das „Wall Street Journal“, hätten eigentlich außerhalb einiger weniger Regierungseinrichtungen nichts verloren, jedenfalls nicht auf einem privaten Anwesen eines Ex-Präsidenten. Außerdem, so die „Washington Post“, seien noch Dokumente der Klassifikation „vertraulich“ beschlagnahmt worden.

Nach der Razzia bei Trump hatte tagelang gespanntes Warten auf Details geherrscht. US-Justizminister Merrick Garland hatte angekündigt, den entsprechenden Durchsuchungsbefehl zu veröffentlichen. Trump selbst sagte, er werde die Veröffentlichung nicht blockieren. Einem Bericht der „Washington Post“ zufolge hatte die US-Bundespolizei in Trumps Residenz in Florida nach Dokumenten über Atomwaffen gesucht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here