Tot nach Selbstentzündung

Die 20-jährige Tenzin Wangmo habe Religionsfreiheit in Tibet und die Rückkehr des Dalai Lama gefordert, bevor sie sich anzündete, teilte die Organisation Free Tibet mit.

Es ist das erste Mal seit Beginn der jüngsten Proteste gegen die chinesische Führung im Südwesten Chinas, dass sich eine Frau anzündete. In den vergangenen Monaten hatten sich bereits acht Mönche selbst angezündet, einige von ihnen starben. Die Nonne starb den Angaben zufolge in der Stadt Aba in der Provinz Sichuan.Laut der in London ansässigen Organisation Free Tibet zeichnet sich eine Ausweitung der Proteste gegen die Führung in Peking ab. Diese betrachtet Tibet als Teil Chinas und wirft dem Dalai Lama, dem geistlichen Führer der Tibeter, vor, die Region abspalten zu wollen.

Kommentar hinterlassen