Simulation mit Folgen

Bei einer unangekündigten Anti-Terror-Übung an einer Universität in Kenia ist es gestern zu einer Massenpanik gekommen: Eine Frau kam ums Leben, rund 40 Studenten wurden nach offiziellen Angaben verletzt. Die Leitung der Privatuniversität Strathmore in Nairobi teilte am Abend mit, bei der in Zusammenarbeit mit der Polizei abgehaltenen Übung sei ein „Terrorangriff“ simuliert worden.

Kommentar hinterlassen