Schwächen von Trump nutzen

Chinas Präsident Xi Jinping hat beim Gipfeltreffen der Pazifik-Anrainerstaaten für den Abschluss regionaler Freihandelsabkommen geworben. Die Freihandelszone im Asien-Pazifikraum (FTAAP) müsse entschieden vorangetrieben werden, sagte Xi gestern beim Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforum (APEC) in Lima.China werde seine Türen nicht schließen, „sondern noch weiter öffnen“, sagte Xi offenbar in Reaktion auf die befürchtete Abschottung der US-Wirtschaft unter dem künftigen Präsidenten Donald Trump. Peking hofft, dass sich einige Staaten im Handel nun von den USA abwenden und zur Volksrepublik hinbewegen könnten.

Kommentar hinterlassen