Schauen Sie mal wie ordentlich sich eine Bank absichert bei einem Darlehen, ja hier muss man fast sagen Überbesichert:Fünfte SAB Treuhand und Verwaltung GmbH & Co. „Büroensemble Gießen“ KG

Eingetragene Grundschulden in Höhe von TEUR 17.340,0 (davon vollstreckbar TEUR 1.734,0) besichern die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten in Höhe von TEUR 11.063,0. Daneben dienen als Sicherheiten die Abtretung der Rechte und Ansprüche aus Miet- und Pachtverträgen. Mehr Sicherheit für ein Darlehen gibt es wohl auch kaum, außer der persönlichen Haftung der Anleger. Man wünschte, die Anleger hätten solche Sicherheiten für sich.

Fünfte SAB Treuhand und Verwaltung GmbH & Co. „Büroensemble Gießen“ KG

Bad Homburg v.d.Höhe

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

BILANZ

AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

13.341.535,27

13.687.066,49

I. Sachanlagen

13.341.535,27

13.581.431,27

II. Finanzanlagen

0,00

105.635,22

B. Umlaufvermögen

1.440.365,50

946.787,42

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

436,34

539,39

II. Wertpapiere

105.545,00

0,00

III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

1.334.384,16

946.248,03

Summe Aktiva

14.781.900,77

14.633.853,91

PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

3.562.865,29

2.897.388,40

I. Kapitalanteile Kommanditisten

3.562.865,29

2.897.388,40

B. Rückstellungen

60.854,20

29.888,40

C. Verbindlichkeiten

11.158.181,28

11.706.577,11

Summe Passiva

14.781.900,77

14.633.853,91

ANHANG

1. Allgemeine Angaben und Erläuterungen

Der Jahresabschluss der Gesellschaft wurde wie in den Vorjahren nach den handelsrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften erstellt unter Beachtung der Vorschriften des Gesellschaftsvertrages.

Die Gesellschaft ist eine kleine Kommanditgesellschaft im Sinne des § 267 Abs. 1 HGB i. V. m. 264 a HGB.

Der Jahresabschluss ist nach den Vorschriften der §§ 238 ff., 242 ff., 264 ff. HGB aufgestellt worden; für die Gewinn- und Verlustrechnung findet das Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB Anwendung.

Die für kleine Kapitalgesellschaften geltenden Erleichterungen für die Aufstellung und Offenlegung des Jahresabschlusses sind weitestgehend – insbesondere für den Anhang – in Anspruch genommen worden.

2. Angaben und Erläuterungen zu den Posten der Bilanz

2.1 Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Sachanlagen erfolgt unter Berücksichtigung steuerlicher Vorschriften zu Anschaffungs- und Herstellungskosten und soweit abnutzbar planmäßig linear über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer.

Andere Forderungen gegen Gesellschafter und sonstige Vermögensgegenstände sowie Guthaben bei Kreditinstituten werden unter Beachtung des strengen Niederstwertprinzips ausgewiesen.
Wertpapiere werden gemäß § 253 Abs. 4 HGB nach den für das Umlaufvermögen geltenden Grundsätzen zu Anschaffungskosten oder zum niedrigeren beizulegenden Wert am Abschlussstichtag angesetzt.

Das Kommanditkapital ist zum Nennwert erfasst.

Rückstellungen berücksichtigen in Höhe des Erfüllungsbetrages alle Risiken und ungewissen Verpflichtungen, die bei vernünftiger kaufmännischer Beurteilung erkennbar waren.

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie sonstige Verbindlichkeiten werden zum Erfüllungsbetrag passiviert.

2.2 Angaben zu den Posten der Bilanz

AKTIVA

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände haben eine erwartete Restlaufzeit von weniger als einem Jahr.
PASSIVA

Das Kommanditkapital ist gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Die ausgewiesenen Verbindlichkeiten haben folgende Restlaufzeiten:

Stand

bis

Restlaufzeit

über

31.12.2015

1 Jahr

1-5 Jahre

5 Jahre

TEUR

TEUR

TEUR

TEUR

Verbindlichkeiten gegenüber

Kreditinstituten

11.063,0

566,5

10.496,5

0,0

sonstige Verbindlichkeiten

95,2

95,2

0,0

0,0

11.158,2

661,7

10.496,5

0,0

Eingetragene Grundschulden in Höhe von TEUR 17.340,0 (davon vollstreckbar TEUR 1.734,0) besichern die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten in Höhe von TEUR 11.063,0. Daneben dienen als Sicherheiten die Abtretung der Rechte und Ansprüche aus Miet- und Pachtverträgen.

Die Aufstellung des Jahresabschlusses erfolgte nach dem Grundsatz der Unternehmensfortführung (Going-Concern-Prämisse gemäß § 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB) . Es liegen keine Anhaltspunkte vor, die der Going-Concern-Prämisse widersprechen würden.
3. Ergänzende Angaben

3.1 Komplementärgesellschaften

Persönlich haftende Gesellschafterin ist die SAB Real Estate Verwaltungs GmbH mit Sitz in Hameln. Das Stammkapital der Komplementärin beträgt EUR 25.000,00.

Mit Beschluss vom 25. Oktober 2014 wurde die Erste TuV Treuhand und Verwaltung GmbH als weitere Komplementärin beigestellt. Sie hat ihren Sitz in Bad Homburg v.d.Höhe und das Stammkapital beträgt EUR 25.000,00.

Die persönlich haftenden Gesellschafter sind am Kapital der Gesellschaft nicht beteiligt. Sie vertreten die Gesellschaft einzeln, sind aber im Innenverhältnis von der Geschäftsführung ausgeschlosssen.
3.2 Geschäftsführung

Mit Gesellschafterbeschluss vom 25. November 2011 wurde die SABIV Treuhand und Verwaltung GmbH, Jena, vertreten durch die Geschäftsführerin Frau Inge Burow, mit Wirkung ab dem 01. Januar 2012 zur geschäftsführenden Kommanditistin bestellt.

Die geschäftsführende Kommanditistin ist alleinvertretungsberechtigt und von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.

3.3 Arbeitnehmer

Im Geschäftsjahr wurden keine Arbeitnehmer beschäftigt.
Bad Homburg v.d. Höhe, den 15. März 2016

____________________________________

SABIV Treuhand und Verwaltung GmbH

vertreten durch die Geschäftsführerin

Frau Inge Burow

 

Bad Homburg v.d. Höhe, den 15. März 2016

gez. Geschäftsführung

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 28.04.2016

Kommentar hinterlassen