Rosat soll am Wochenende abstürzen

Der deutsche Röntgensatellit „ROSAT“ kommt der Erde immer näher. Rund um das Wochenende – irgendwann zwischen Freitag und Montag – soll die Sonde in die Erdatmosphäre eintreten, wo sie wohl zerbrechen und teilweise verglühen wird, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln mit. Bis zu 30 Trümmerteile mit einem Gesamtgewicht von 1,7 Tonnen könnten dabei – mit dann noch über 400 Kilometern pro Stunde – auf die Erde treffen.

Kommentar hinterlassen