Rohstoffspekulationen einschränken

Die UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) fordert „Sicherheitsnetze“ gegen die Risiken der weltweit hohen und stark schwankenden Nahrungsmittelpreise.

Solche Absicherungen aufzubauen sei entscheidend, um Unsicherheiten kurzfristig abzufedern und die Grundlage für eine langfristige Entwicklung zu legen.Dazu sollten die Produktivität in der Landwirtschaft erhöht und die politischen Rahmenbedingungen absehbar vorgegeben werden. Auch der Handel mit Nahrung müsse offener werden, hielt die FAO in einem heute in Rom veröffentlichten Bericht fest, der gemeinsam mit den UNO-Organisationen IFAD und WFP erarbeitet wurde.

Kommentar hinterlassen