Merkels Visionen:Geld ausgeben und Banken retten

Frau Merkel ist die Bundeskanzlerin mit den wenigsten Visionen, aber gerade ein Bundeskanzler muss in der Lage sein für sein Volk Visionen zu haben. Merkel’s einzige Vision ist „Geld ausgeben“.

Erst ein bisschen „zieren“ und dann mit vollen Händen raus. Das ist keine Antwort auf die derzeitige Lage, das ist „durchwurschteln“ in gehobenem Stil. Das brauchen wir nicht Frau Merkel. Kein Geld für Bildung, kein Geld für Straßenbau, kein Geld für Sozialleistungen, kein Geld für die Bundeswehr usw., aber Geld für Banken ist genug da. Wie wollen Sie das dem Volk noch länger erklären? Deutschland und seine Menschen haben ein Anrecht darauf das mit ihren Steuergeldern auch was für die Menschen die hier Leben geleistet wird. Was ihrer Regierung einfällt ist „Steuern und Abgaben erhöhen so wie Leistungskürzungen“. Das ist nicht die Antwort auf die Fragen der Bürger. Warum müssen wir immer wieder irgendwelche Banken retten die angeblich „Systemrelevant“ sind? Damit geben wir nahezu jeder Bank einen „Persilschein für Zockerei“, denn die Banker wissen ja „Frau Merkel wird es schon richten, wenn die Zockerei schiefgeht“. Noch ist das Volk ruhig Frau Merkel, die Frage ist doch wie lange noch? Wie lange können sie noch die großzügige Bankenretterin spielen. Wenn unser jetziges Finanzsystem „resettet“ werden muss, dann ist das ebenso. Dauernde „Pflaster und Schmerzmittel“ verschieben eine Operation nur verhindern sie aber nicht.

Was ist aus Deutschland unter Ihnen geworden? Der verschuldeste Staat den wir je hatten und eine Volkswirtschaft die nur noch „schlecht geredet wird“. wenn Pessimismus das Bruttosozialprodukt steigern würde, dann hätte Deutschland eines der höchsten der Welt. Machen sie Platz für einen Politiker mit Visionen und mit Lösungen. Die haben sie nicht Frau Merkel.

Kommentar hinterlassen