MarTrust Ship No. Two GmbH & Co. KG-miese Bilanz für die Anleger

MarTrust Ship No. Two GmbH & Co. KG

Haren

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz zum 31. Dezember 2015

AKTIVSEITE

31.12.2015 31.12. 2014
EUR EUR TEUR
A. Anlagevermögen
— Sachanlagen 4.404.546,00 4.405
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte 31.441,61 69
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 346.734,02 237
III. Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten 51.485,21 429.660,84 32
C. Rechnungsabgrenzungsposten 9.044,66 54
D. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 11.729.123,36 11.395
16.572.374,86 16.192

PASSIVSEITE

31.12.2015 31.12. 2014
EUR EUR TEUR
A. Eigenkapital
I. Kapitalanteile der Kommanditisten -11.729.123,36 -11.395
II. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 11.729.123,36 0,00 11.395
B. Rückstellungen 585.726,52 586
C. Verbindlichkeiten 15.986.648,34 15.606
16.572.374,86 16.192

Anhang für das Geschäftsjahr 2015

Allgemeine Angaben

Die Bilanz wird hinsichtlich der Gliederung in Anwendung der nach § 264a HGB für Kommanditgesellschaften geltenden Gliederungsvorschriften der §§ 265 und 266 HGB sowie unter Berücksichtigung der besonderen Bestimmungen des § 264c HGB und den Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags aufgestellt.

Es handelt sich um eine kleine Personenhandelsgesellschaft gemäß § 264a HGB i.V.m. § 267 Abs. 1 HGB.

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Das Sachanlagevermögen (Seeschiff) ist grundsätzlich mit den Anschaffungskosten, vermindert um planmäßige Abschreibungen nach der linearen Methode, bewertet. Der voraussichtliche Schrottwert ist als Restwert am Ende der planmäßigen Nutzungsdauer von 16,5 Jahren mit TEUR 918 berücksichtigt. Voraussichtlich dauernde Wertminderungen wurden mittels außerplanmäßiger Abschreibung berücksichtigt, um das Seeschiff mit dem niedrigeren Wert anzusetzen, der ihm am jeweiligen Abschlussstichtag beizulegen ist. Das Wertaufholungsgebot wird beachtet.

Die Hilfs- und Betriebsstoffe werden zu Anschaffungskosten bzw. zum niedrigeren beizulegenden Wert gemäß § 253 Abs. 4 Satz 1 HGB bewertet.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände werden mit dem Nennwert oder mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Das Kommanditkapital ist zum Nennbetrag angesetzt.

Rückstellungen werden in Höhe des Erfüllungsbetrags angesetzt, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist. Rückstellungen mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr werden entsprechend der handelsrechtlichen Regelungen abgezinst

Die Verbindlichkeiten sind gemäß § 253 Abs. 1 HGB mit ihrem Erfüllungsbetrag angesetzt.

Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten, die auf fremde Währung lauten, werden gemäß § 256a HGB zum Devisenkassamittelkurs am Abschlussstichtag umgerechnet. Bei Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr werden zum Bilanzstichtag eingetretene Kursverluste durch Neubewertung berücksichtigt. Bei der Wertaufholung werden Kursgewinne im Rahmen des Wertaufholungsgebots berücksichtigt.

Erläuterungen zur Bilanz

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände mit Restlaufzeiten von mehr als einem Jahr lagen, wie im Vorjahr, nicht vor.

Die Haftung der Kommanditisten nach § 172 Abs. 4 HGB besteht am Bilanzstichtag in Höhe der Verrechnungskonten (Entnahmen TEUR 65). Das ursprüngliche Pflichtkapital beträgt TEUR 6.070 und war zum 31. Dezember 2015 in voller Höhe eingezahlt. Das Haftkapital beträgt TEUR 6.857. Die Differenz in Höhe von TEUR 787 zum ursprünglichen Pflichtkapital resultiert aus den Kapitalerhöhungen im Zusammenhang mit dem Liquiditätssicherungskonzept.

Der Jahresfehlbetrag wurde in voller Höhe auf den Verlustsonderkonten erfasst.

Die sonstigen Rückstellungen entfallen im Wesentlichen auf die Schiffsbetriebskosten und allgemeine Verwaltungskosten.

Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von bis zu einem Jahr betrugen TEUR 15.986 (Vorjahr: TEUR 15.606). Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren lagen, wie im Vorjahr, nicht vor. Von den Verbindlichkeiten entfallen TEUR 23 (Vorjahr: TEUR 39) auf Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern.

Das Schiffshypothekendarlehen ist wie folgt gesichert:

Eintragung einer Schiffshypothek in Höhe von TEUR 12.240 im Schiffsregister.

Eintragung einer Schiffshypothek in Höhe von TEUR 5.820

Eintragung einer Schiffshypothek in Höhe von TEUR 360

Eintragung einer Schiffshypothek in Höhe von TEUR 960 im Schiffsregister

Abtretung von Versicherungsansprüchen.

Abtretung der Fracht-, Charter- und Poolansprüche.

Sonstige Angaben

Die Geschäftsführung obliegt der MADRA Schiffahrts GmbH, deren Geschäftsführer im Geschäftsjahr 2015 Herr Kapitän Dieter Esders-Draxl war.

Persönlich haftende Gesellschaft ist die MADRA Schiffahrts GmbH, Haren (Ems); das Stammkapital dieser Gesellschaft beträgt TEUR 25.

Die Gesellschaft hat keine eigenen Arbeitnehmer beschäftigt.

 

Haren (Ems), den 12. Mai 2017

Dieter Esders-Draxl, Geschäftsführer

Feststellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2015

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2015 der MarTrust Ship No. Two GmbH & Co. KG wurde noch nicht festgestellt.

 

Kommentar hinterlassen