KFOR

Die internationale Schutztruppe KFOR beginnt morgen mit der Räumung der Barrikaden im Norden des Kosovo, sollten das ortsansässige Serben über das Wochenende nicht selbst tun.

Das teilte laut Belgrader Medienberichten die KFOR gestern Abend nach einem Treffen ihres Kommandanten Erhard Drews mit Vertretern der vier nordkosovarischen Gemeinden mit.Beide Seiten stimmten überein, dass die Bevölkerung, die KFOR und die EU-Rechtsstaatsmission EULEX das Recht auf Bewegungsfreiheit hätten, hieß es nach dem Treffen. Eine Einigung über die Beseitigung der Barrikaden wurde laut Medien allerdings nicht erzielt. Seitens serbischer Vertreter wurde mehr Zeit dafür verlangt, sich über die Beseitigung von Barrikaden mit den Gemeindeverwaltungen zu beraten.

Kommentar hinterlassen