Keine guten Nachrichten

Volkswagen (VW) hat in den USA zum Jahresbeginn einen Fehlstart hingelegt. Im Januar brach der dortige Absatz um 19 Prozent auf knapp 23.500 Fahrzeuge ein, wie VW gestern mitteilte. Auch für die Opel-Mutter General Motors (GM) begann das neue Jahr unter schlechten Vorzeichen: General Motors verkaufte mit rund 171.500 Wagen um zwölf Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. BMW und Mercedes legten bei den Verkaufszahlen zu.

Kommentar hinterlassen