Iran

Mit einer Erwägung über die mögliche Abschaffung des iranischen Präsidentenamtes hat das geistliche Oberhaupt, Ayatollah Ali Chamenei, in den Montagsausgaben der Teheraner Zeitungen große Schlagzeilen hervorgerufen.

Chamenei sagte bei einem Aufenthalt in der Provinz am Sonntag, wenn „eines fernen Tages“ das Gefühl aufkäme, ein parlamentarisches System wäre besser, um den Chef der Exekutive zu bestimmen, sei es „kein Problem“, die Direktwahl des Präsidenten abzuschaffen.

Kommentar hinterlassen