Führungswechsel

Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas hat am Wochenende hinter verschlossenen Türen den bis 2013 anstehenden Führungswechsel vorbereitet.

Die mehr als 200 Mitglieder des Zentralkomitees (ZK) berieten in Peking nach amtlichen Angaben über „kulturelle Reformen“. Und zwar deshalb, da sich angesichts von rund 500 Millionen Nutzern die Führung in Peking zunehmend Sorgen über den Einfluss des Internets auf die politische Meinung macht.

Kommentar hinterlassen