Fluglotsenstreik

Nach dem Scheitern der Tarifverhandlungen droht der erste deutschlandweite Streik der Fluglotsen in der Nachkriegsgeschichte.

Die Gespräche für die rund 5.000 Beschäftigten der Deutschen Flugsicherung (DFS), darunter 1.900 Fluglotsen, wurden gestern in Frankfurt erneut abgebrochen, wie Sprecher beider Seiten mitteilten.Schon in der kommenden Woche könnten die Lotsen den Luftverkehr lahmlegen. Vertreter der DFS und der Gewerkschaft GdF konnten sich nach einer weiteren Schlichtung nicht auf einen Kompromiss einigen. Die DFS sprach von einem „Eklat“ und warf der Gewerkschaft vor, sie habe die Gespräche platzen lassen.

Kommentar hinterlassen