Falsches Signal der Piratenpartei

Die Diskussion in der Piratenpartei über ehemalige NPD-Mitglieder geht weiter – im SWR hat sich Parteichef Sebastian Nerz dafür ausgesprochen, ehemalige NPD-Mitglieder in der Piratenpartei zu dulden.

Jeder Einzelfall müsse genau geprüft werden: „Handelt es sich um ein rechtsextremes U-Boot, das versucht, die Partei zu infiltrieren oder handelt es sich um jemanden, der einen Fehler gemacht hat?“ Ein Mensch habe „das Recht, sich zu irren“. Eine demokratische Gesellschaft müsse „in der Lage sein, das wieder zu verzeihen“.

Kommentar hinterlassen