18. Januar 2017

Select your Top Menu from wp menus

Eskaliert die Situation im V+ IV Fonds?

Es ist ein schier unglaublicher Vorgang, der sich derzeit hinter den Kulissen abspielt, sollten die Informationen so stimmen, wie wir diese bekommen haben. Intern soll es einen „Machtkampf“ geben, den man so eigentlich nicht vermuten würde. Es geht dabei nicht um Streitigkeiten innerhalb der Geschäftsführung des Unternehmens, sondern um Probleme mit der zuständigen Service KVG, die dem Namen nach ja wohl nur Dienstleister für das Unternehmen ist. Nach Informationen, die unserer Redaktion vorliegen, weigert sich die besagte Service KVG, die Adressen der Anleger an die Geschäftsführung des Fonds herauszugeben.

Es handelt sich hierbei um einen einmaligen Vorgang, den wir so auch noch nicht gehört haben. Mittlerweile haben die Geschäftsführer des Fonds wohl einen Rechtsanwalt eingeschaltet und diesen anscheinend beauftragt, den Vorfall auch der BaFin zur Kenntnis zu bringen, welche  ja für die Aufsicht der Service KVG zuständig ist. Den Geschäftsführern des Fonds geht es vor allem darum, den Anlegern deutlich zu machen, in welcher wirtschaftlichen Situation sich der Fonds aktuell befindet. Aus Sicht der GF macht die Weiterführung des Fonds keinen Sinn, da die monatlichen Ausgaben für wie zum Beispiel die Service KVG und weitere Dienstleister die Einnahmen bei weitem übersteigen. Unseren Informationen nach werden derzeit auch von einem uns bekannten Anlegerschutzanwalt weitere juristische Schritte vorbereitet. Auch hier wieder der ganz klare Hinweis: der V+ Plus Fonds 4 hat mit den Fonds 1-3 nichts zu tun. Die handelnden Personen und Unternehmen sind hierbei völlig andere.

Relevante Beiträge

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Google News