Start Verbraucherschutzinformationen Anlegerschutz Eigentumswohnung ab 150 Euro im Monat – das ist wie Dieselgate bei...

Eigentumswohnung ab 150 Euro im Monat – das ist wie Dieselgate bei Volkswagen

0

Leser unserer Plattform wissen, dass ich selber lange Jahre im Immobilienbereich gearbeitet habe und auch mit dem Verkauf von Eigentumswohnungen indirekt zu tun hatte. Natürlich kenne ich auch die Werbung „Eigentumswohnung für 100 Euro im Monat“ oder ähnlich im Slogan in der Überschrift.

Klar, der Vertrieb will verkaufen, aber der Vertrieb will eben auch Geld verdienen, aber bezahlen müssen Sie das dann letztlich. Ich kann Ihnen sagen, dass ich viele Käufer solcher Eigentumswohnungen………….die man angeblich für 100 Euro Belastung im Monat kaufen kann……………in den letzten Jahren kennengelernt habe. Da war aber auch wirklich keiner dabei, wo das letztlich dann auch so in der Praxis Bestand hatte.

Kosten, aber vor allem ihre Belastung ist immer nur für den Augenblick zu berechnen möglich, eher nicht für die ferne Zukunft, denn sie wissen heute definitiv nicht, ob ihre Miete immer pünktlich kommt, ob sie mal einen Mietnomaden erwischen und welche Kosten zum Beispiel dann beim Gemeinschaftseigentum auf sie zukommen könnten.

Natürlich ist eine Immobilie immer dann eine sinnvolle Investition, wenn man sich diese auch leisten kann, sich aber vor allem darüber bewusst ist, dass mit einer Immobilie zur Kapitalanlage dann eben auch mal etwas „schiefgehen“ kann.

Fehlt Ihnen die Mieteinnahme ihres Mieters zum Beispiel, wird aus den genannten 150 Euro dann möglicherweise eben ganz schnell ein Betrag von 500 Euro, denn die Kosten laufen ja weiter nur die Mieteinnahme fehlt ihnen.

Dies ist so manchem Anleger in die Bredouille geraten, weil sein Mieter nicht bezahlen konnte auf Grund der Corona-Situation, er aber selber eben auch in Kurzarbeit musste. Da sind schon heftige persönliche Situationen entstanden. Das ging schon bei dem einen oder anderen Immobilienerwerber bis an den Rand der Privatinsolvenz.

Also, jedes Unternehmen, das mit solchen Beträgen dann Reklame macht, da lassen sie dann bitte die Finger weg. Immobilien zum Schnäppchenpreis gibt es schon lange nicht mehr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here