Druck auf Bayerns Innenminister wächst

Durch den umstrittenden Einsatz des Bundestrojaners gerät der bayrische Innenminister Joachim Herrman immer mehr unter Druck.

Vor allem die Grünen missbilligen den Einsatz, warfen Herrmann im Münchner Landtag Falschaussagen vor und legten ihm den Rücktritt nahe. So lüge der Innenminister mit seiner Aussage, dass durch die Trojaner nicht die komplette Festplatte ausspioniert werden könne. Die belege die Aussage des Chaos Computer Clubs. Wenn dem so sei dann müsse er seinen Hut nehmen, sagte Grünen-Innenexpertin Susanna Tausendfreund.

Kommentar hinterlassen