Start Coronanews Corona News

Corona News

0

In der chinesischen Stadt Wuhan kehrt allmählich der Alltag zurück: Die Isolation der Millionenmetropole, die als Ausgangspunkt der Coronavirus-Pandemie gilt, ist heute beendet worden. Die Einreise in die Hauptstadt der Provinz Hubei ist nun wieder erlaubt, während das Ausreiseverbot noch bis zum 8. April gilt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Richtlinien von US-Präsident Donald Trump zur Bekämpfung des Coronavirus sehen vor, dass Ansammlungen von mehr als zehn Menschen vermieden werden sollen. Gestern hielt sich Trump nicht an seine eigenen Vorgaben.

Insgesamt 15 Kabinetts- und Kongressmitglieder sowie Mitglieder des Senats umringten den Präsidenten dicht gedrängt im Oval Office, als Trump im Weißen Haus ein Gesetz unterzeichnet, mit dem rund zwei Billionen US-Dollar in die kriselnde US-Wirtschaft gepumpt werden sollen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Südkorea ist wieder deutlich gestiegen. Gestern seien 146 Fälle festgestellt worden, teilten die Gesundheitsbehörden heute mit. Am Tag zuvor waren es 91 gewesen. Bisher wurden in dem Land 9.478 Menschen positiv auf den SARS-CoV-2-Erreger getestet. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Virus kletterte um fünf auf 144.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat die EU aufgerufen, gemeinsam im Kampf gegen die Coronavirus-Krise zu agieren. „Ich will kein egoistisches und geteiltes Europa“, sagte er in einem heute veröffentlichten Interview der drei italienischen Zeitungen „La Stampa“, „La Repubblica“ und „Corriere della Sera“.

„Wir werden diese Krise nicht ohne eine starke europäische Solidarität in gesundheitlicher und finanzieller Hinsicht überstehen.“ Er forderte ein gemeinsames Handeln, um die Ausgaben in dieser Krise zu finanzieren. „Die Zahl ist zweitrangig, es ist das Signal, das zählt.“

++++++++++++++++++++++++++++++

Wegen der dramatischen Notlage norditalienischer Krankenhäuser in der Coronavirus-Krise fliegt die deutsche Luftwaffe Patienten bzw. Patientinnen nach Deutschland aus. Der Airbus A310 MedEvac, die fliegende Intensivstation der Bundeswehr, soll heute sechs schwer erkrankte Personen in Intensivbehandlung von Bergamo nach Köln bringen. Die Maschine sei am Morgen in Köln gestartet, sagte ein Sprecher gegenüber Medien.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here