Start Verbraucherschutzinformationen CGG Quality Systems GmbH auch das eine bilanziell überschuldete Gesellschaft

CGG Quality Systems GmbH auch das eine bilanziell überschuldete Gesellschaft

0

Eine Geselslchaft die wir bisher nicht kannten aber nun im Zusammenhang mit der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH sehen.

Eine Gesellschaft über die wir in einem anderen Artikel bereiots berichtet hatten.

Schaut man sich das Unternehmen, die letzte im Unternehmens-register hinterkeget Bilanz an, dann findet man auch hier eine bilanzielle Überschuldung. Das zumindest in der 2019 Bilanz des Unternehmens.

CGG Quality Systems Gmbhbilanz 

Eine weitere Gesellschaft ist die

Fuzzy Holding GmbH

Auch duiese Gesellschaft scheint vom Eigenkapital her „etwas schwach auf der Brust“ zu sein, denn hier hat man leut letzter Bilanz nichteinmal das ursprüngliche Stammkapital als Eigenkapital zur Verfügung. Schon eine dubiose Unternehmenskosntruktion zwischen den genannten Gesellschaften, finden wir zumindest.

Fuzzy Holding GmbH

Berlin

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2019

Bilanz

Aktiva

31.12.2019
EUR
31.12.2018
EUR
A. Anlagevermögen 57.649,59 57.649,59
I. Finanzanlagen 57.649,59 57.649,59
B. Umlaufvermögen 15.448,38 16.991,71
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 208,28 0,00
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 15.240,10 16.991,71
Summe Aktiva 73.097,97 74.641,30

Passiva

31.12.2019
EUR
31.12.2018
EUR
A. Eigenkapital 19.249,48 22.544,50
I. Gezeichnetes Kapital 26.000,00 26.000,00
II. Bilanzverlust 6.750,52 3.455,50
B. Rückstellungen 615,00 515,00
C. Verbindlichkeiten 53.233,49 51.581,80
Summe Passiva 73.097,97 74.641,30

Anhang

A. Allgemeine Angaben

Die Fuzzy Holding GmbH hat ihren Sitz in Berlin und ist eingetragen in das Handelsregister beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg (Reg.Nr. 189372 B).

Der Jahresabschluss wurde auf der Grundlage der Gliederungs-, Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften des Handelsgesetzbuches in der Fassung des Bilanzrichtlinie-Umsetzungs-gesetzes (BilRUG) aufgestellt. Ergänzend zu diesen Vorschriften wurden die Regelungen des GmbH Gesetzes beachtet.

Nach den in § 267 HGB i.V.m. § 267a Abs. 3 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft. Gegenstand des Unternehmens ist das Halten von Beteiligungen an anderen Unternehmen.

Der Abschluss umfasst die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und den Anhang. Die Gewinn- und Verlustrechnung ist entsprechend § 275 Abs. 2 HGB nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

B. Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Bei der Bewertung wurde von der Fortführung des Unternehmens ausgegangen.

Einzelne Positionen wurden wie folgt bewertet:

Die Beteiligungen und Ausleihungen wurden mit ihren Anschaffungskosten bzw. mit dem niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Die Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände wurden grundsätzlich mit dem Nennbetrag angesetzt. Erkennbare Einzelrisiken oder niedrigere beizulegende Werte wurden durch Einzelwertberichtigungen berücksichtigt.

Flüssige Mittel wurden zum Nennbetrag der Bestände bilanziert.

Das gezeichnete Kapital ist zum Nennwert bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verpflichtungen auf der Grundlage vernünftiger kaufmännischer Beurteilung und sind mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

Die Verbindlichkeiten wurden mit dem Erfüllungsbetrag ausgewiesen.

C. Erläuterungen zur Bilanz

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr bestehen nicht.

Die Steuerrückstellungen beinhalten die bis zum Bilanzstichtag noch nicht veranlagten Steuern. Die sonstigen Rückstellungen betreffen u.a. die Kosten für die Erstellung und Offenlegung des Jahresabschlusses sowie für die Anfertigung der Steuererklärungen.

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr ist bei jedem gesondert ausgewiesenen Posten vermerkt und beläuft sich auf insgesamt EUR 701,62 (Vj. EUR 579,98). Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren bestanden nicht.

Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern bestehen in Höhe von EUR 52.531,87 (Vj. EUR 51.001,82).

D. Ergänzende Angaben

Während des Geschäftsjahres wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Personen geführt:

Herr Felix Küsell – Kaufmann

30. Juni 2020 Berlin

(Datum) (Ort)

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am 30.6.2020.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here