Berlin

In Berlin sind rund 30 Demonstranten in die syrische Botschaft eingedrungen.

Wie die Polizei mitteilte, brachen die Demonstranten ein Tor auf und bewarfen die Hausfassade mit Farbbeuteln. Außerdem sei die Außenwand des Gebäudes mit Befreiungsparolen besprüht worden. Der syrische Botschafter rief die Polizei, die mit einer Hundertschaft das Gebäude räumte. Die Demonstranten wollten damit gegen die Ermordung des kurdischen Oppositionsführers Tammo demonstrieren. Gestern waren in Genf mehrere kurdische Syrer in die UNO-Mission eingedrungen.

Quelle:MDR

Kommentar hinterlassen