Anleger warten immer noch

Was ist los im Vorgang MBB Clean Energy AG? Seit fast einem halben Jahr befindet sich das Unternehmen im vorläufigen Insolvenzverfahren. Das reguläre Insolvenzverfahren wurde aber immer noch nicht eröffnet. Üblicherweise dauert eine vorläufige Insolvenz nicht länger als 4 – 6 Wochen. Mit der Nichteröffnung des Insolvenzverfahrens setzt sich natürlich auch die Unsicherheit bei den Anlegern der Mittelstandsanleihe der MBB Clean Energy AG weiter fort. Die Anleger der Mittelstandsanleihe wissen bis zum heutigen Tage nicht, ob und in welcher Höhe sie in einem Insolvenzverfahren mit einer Insolvenzquote rechnen können.

Die lange Dauer zeigt auch, dass es offenbar schwierig ist, Licht in das Dunkel rund um die 2013 begebene Anleihe der MBB Clean Energy zu bringen. Ungereimtheiten im gesamten Vorgang MBB Clean Energy gab es bislang reichlich. Nicht nur die Zinszahlungen für 2014 und 2015 blieben aus, sondern zwischenzeitlich wurde auch die Globalurkunde der Anleihe für ungültig erklärt. Die angekündigten Reparaturmaßnahmen wurden offenbar nie zum Abschluss gebracht und schließlich folgte die Insolvenz der MBB Clean Energy AG. Mit der Folge, dass die Anleger nun finanzielle Verluste befürchten müssen. Auch wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird, ist nicht davon auszugehen, dass die Insolvenzmasse reichen wird, um die Forderungen aller Gläubiger vollständig zu bedienen.

Kommentar hinterlassen