Ajatolla Chamenei meldet sich zu Wort

Erstmals hat sich jetzt der iranische Religionsführer Ajatollah Ali Chamenei zu den US-Vorwürfen zu Wort gemeldet.

Er bezeichnete die Berichte über Anschlagspläne des Iran als eine von vielen dummen und nutzlosen Methoden der USA „eine Islam- und Iran-Phobie in der Welt zu schüren“. Doch dies würde nichts bringen, sei zum Scheitern verurteilt. Chamenei ist nach der iranischen Verfassung das Staatsoberhaupt und hat in allen Staatsangelegenheiten das letzte Wort.

Kommentar hinterlassen