Volz Gruppe Insolvenz

Es war, wie wir schon damals veröffentlicht hatten, eine überraschende Insolvenz, die auch in der Branche kaum einer auf dem Schirm hatte. Die Hintergründe der Insolvenz sind nach wie vor noch im Dunkeln. Tatsache ist aber, dass es einen Insolvenzverwalter gibt, der das „Hafte des Handelns“ im Unternehmen übernommen hat. Die Sanierungsexperten der Pluta Rechtsanwalts GmbH sahen bei der Eröffnung des vorläufigen  Insolvenzverfahrens gute Zukunftschancen für die Unternehmen der Volz Gruppe. Ob man heute noch eine derartig optimistische Prognose ohne nähere Kenntnisse der handelnden Personen und des Geschäftsmodells abgeben würde, das darf bezweifelt werden. Natürlich ist ein Insolvenzverwalter, der das Unternehmen anlässlich der Übernahme noch gar nicht im Detail kennt, auf die Ausführungen und auch Aussagen der Vorstände des Unternehmens angewiesen.

Diese haben in der Regel das Tagesgeschäft begleitet, sollten also eigentlich „im Saft“ stehen, wie man so schön sagt. Nach der Redaktion vorliegenden Informationen war die damalige Einschätzung deutlich zu optimistisch. Hört man heute einmal in das Unternehmen Volz Gruppe „hinein“, dann ist da von „wir schaffen das“ oder „es geht weiter“ wenig zu spüren. Im Gegenteil, man hat den Eindruck als wenn es Auflösungserscheinungen geben würde. Aus Sicht der guten Mitarbeiter des Unternehmens auch verständlich. Finden die einen neuen Job, dann dürfte das Thema „Volz“ sehr schnell erledigt sein.

Man muss aber dann im Zuge der der Aufarbeitung der Insolvenz natürlich auch einmal die Frage nach der Verantwortung der Vorstände, aber auch von Christian Wetzel stellen. Ob der Insolvenzverwalter das tut? Davon gehen wir dann doch aus. Nach wie vor hält sich auch das Gerücht, dass die OVB Interesse habe an der Übernahme des Unternehmens. Auch das könnte Sinn machen, denn die Volz Gruppe und die OVB verbindet über Jahre eine erfolgreiche Partnerschaft für beide Seiten. Wir sind gespannt, was denn da so noch alles rund um die Volz Gruppe an Neuem in den nächsten Wochen kommen wird.

3 Kommentare

  1. Ehemaliger Volz Mitarbeiter 16. August 2017
  2. informand 16. August 2017
  3. Informand 15. August 2017

Kommentar hinterlassen