Start Meine Meinung Spezial Themen Taxmobil lässt grüßen

Taxmobil lässt grüßen

0

Es war einst eine zukunftsweisende Idee, die Bert Neckermann damals mit seinem Personentransportkonzept „Taxmobil“ hatte, weshalb er über Jahre mit dieser Vision bei Anlegern viel Kapital einsammeln konnte.

Unbestätigten Angaben zufolge lag dieser im zweistelligen Millionenbereich. Natürlich fragen wir uns nun, warum ein Pionier dieser Branche sein Konzept nicht umsetzt? Zumindest ein Startkapital sollte er ja aus dem eingesammelten Kapital der Anleger und Aktionäre noch zur Verfügung haben.

Jetzt wäre wohl der richtige Zeitpunkt, um mit dem Projekt „Taxmobil“ endlich durchzustarten, doch jetzt hört und liest man von so manch anderem Anbieter, aber nichts mehr von Bert Neckermann und Taxmobil.

https://www.zeit.de/hamburg/2019-03/moia-ridesharing-vw-tochter-markteinfuehrung.

Das kann man heute noch auf der Internetseite von Taxmobil lesen:

WAS IST TAXMOBIL

TAXMOBIL ist ein innovatives Mobilitätssystem für alle Menschen und wird große Veränderungen schaffen. TAXMOBIL beendet die Kosten für jede einzelne Fahrt. Eine monatliche Flatrate – die jeder bezahlen kann -und Du fährst so oft Du willst von Tür zu Tür. Du fährst nicht selbst, es ist ein Fahrdienst. Einmal wenig zahlen und mobil sein wie noch nie. In allen Städten wo wir sein werden, ohne Aufpreis. Es ist so einfach!

KOSTEN

Geh mit Deiner Freundin Pizza essen, oder fahr ca. 3 mal Taxi, oder 5 mal UBER, tank Deinen kleinen Wagen voll oder aber Deinen grossen Wagen halbvoll. Fahre ca. 150 KM mit dem eigenen Wagen oder kaufe im Schlussverkauf eine Jeans. Geh 4 mal ins Kino oder kauf Dir eine 3/4 Busfahrkarte. Oder Du bist fürs gleiche Geld 30 Tage lang unbegrenzt oft mobil und machst Dir nie wieder Gedanken, wie Du irgendwann irgendwo hinkommst. Hör auf zu denken und zu planen – fahr einfach, wie es Dir passt.

WER NUTZT TAXMOBIL

Du, Deine Kinder (Du zahlst), Großmütter & Großväter (wir bezahlen alle), junge Menschen, Arme, Autofahrer (kann mehr trinken), alle, die es leid sind, einen Parkplatz zu suchen oder Strafzettel zu bezahlen, Jugendliche, Menschen ohne Führerschein oder Auto, alle, die kurz einen Weg zu erledigen haben. Geh einkaufen, geh aus, hab Spaß und genieß das Leben. Genieß alle Fahrten mit TAXMOBIL. Es ist wie eine Mobilitätsversicherung, die 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht.

DER GROSSE IRRTUM

Leute und Presse – nur an kurzen und starken Schlagzeilen interessiert – brachten es heraus: „TAXMOBIL – Die Flatrate für`s Taxi„. Das ist definitiv falsch. TAXMOBIL ist KEIN TAXI, sondern RIDESHARING. Mit TAXMOBIL werden Menschen auf ihrem Weg gesammelt. Niemand hat ein individuelles Auto. Niemand kann die gefahrene Route definieren. Kein Warten an der Tür. Keine KM-Preise. Keine Änderungen der Routen … und noch viel mehr Unterschiede zu einem TAXI. Allerdings ist TAXMOBIL trotzdem ein bisschen mehr, denn es ist das erste „echte Ridesharing on demand mit Flatrate„.
Dafür braucht es hunderte Parameter, die zu Tausenden von variablen Daten werden, um in einer Stunde jeden Fahrgast passgenau abzuholen und pünktlich ans Ziel zu bringen. Wir haben das Know-How. Das ist eines unserer Alleinstellungsmerkmale, denn bis heute wird weltweit noch immer kein vergleichbares Personenbeförderungskonzept geboten.

VERNUNFT

Das Konzept kommt aus der Praxis, schafft etwas völlig Neues und verlagert nicht nur Märkte. Es schafft einen völlig neuen Markt und zieht Kunden an, die niemals die bestehenden Systeme nutzen werden. TAXMOBIL braucht keine weiteren Fahrzeuge. Wir nutzen die bestehenden Ressourcen und Kapazitäten von Fahrzeugflotten vom Taxi bis zum Bus. Damit profitieren die Betreiber die es schon gibt und die Kapazitäten werden viel besser ausgelastet. Taxis und Co. z.B. haben 70% !! ungenutzte Kapazitäten. Diese kaufen wir ein und vermarkten sie. Damit haben wir vom ersten Tag an den grössten Fuhrpark der Welt.

DER GROSSE UNTERSCHIED

Taxi Apps, Carsharing, New Players wie Uber und so weiter, das ist alles in Ordnung – und wir wünschen allen ein erfolgreiches Geschäft und gute Einnahmen, große Veränderungen und Zuwächse in der Mobilitätswelt. Aber wie kann man das eigene Auto wirklich ersetzen, den Verkehr in den Städten um 30 % oder mehr reduzieren und bis zu mindestens 30 % der Bevölkerung davon überzeugen, neue Systeme zu nutzen? TAXMOBIL ist nicht dazu gedacht, einen bestehenden Markt zu übernehmen, sondern es wurde vielmehr entwickelt, um allgemeine Probleme von Taxis, Regierungen, Umwelt, Bevölkerung, Menschen usw. zu lösen. Es ist unser Vorteil, dass unser wichtigstes Alleinstellungsmerkmal darin besteht, die Masse der Bevölkerung zu erreichen. In Zukunft werden Systeme wie unseres kopiert. Sie stellen eine perfekte Plattform dar, um heutige Autos durch alternative Motoren und autonome Autos zu ersetzen. Diese neuen Erfindungen müssen alte Systeme besiegen, und dazu müssen die Menschen die Angebote annehmen. Wenn TAXMOBIL sein Angebot zum ersten Mal veröffentlicht, wird jeder den großen Unterschied erkennen.

ERFAHRUNG

Ja, wir sind sehr erfahren im Bereich Mobilität – mehr als viele andere Mobilitätsanbieter. Als wir jedoch das Taxmobil-Projekt starteten, hatten wir noch keine Erfahrung mit Finanzierungen und Partnerschaften. Natürlich waren wir auch ein wenig ¨altmodisch deutsch¨ und fanden uns plötzlich in einer Welt wieder, in der neue Unternehmen ¨Startups¨heißen, Social-Media Plattformen neue Kommunikationsregeln diktierten, und die Technik auf der Welt die uns bekannte längst überholt hatte. Neue Technik und Kommunikationswelten aber altmodische Politik- und Gewerbestrukturen. Tolle Waffen für unsere (wenigen) Gegner und Kritiker. So lief manches schief und wir hatten viel zu bluten. Es brauchte Jahre, aber wir konnten alle Probleme meistern.

DAS KONZEPT

  • Viele zahlen wenig, statt wenige viel
  • Nutzung bestehender Fahrzeuge statt Neue.
  • Ein Flatrate für volle 30 Tage – Weltweit gültig
  • Bedarfsgesteuerter flexibler Sammelverkehr
  • Vernetzung (Intermodalität) der Systeme
  • Supereinfach für die Kunden
  • Organisatorische Trennung der Fahrttypen
  • Anforderungsorientierte Dispositionsparameter

WER PROFITIERT

  • Viele Menschen bekommen mehr Mobilität
  • Die letzte Meile ist gelöst
  • Städte reduzieren Verkehrsprobleme
  • Die Verkehrsbelastung sinkt
  • Die Umweltverschmutzung wird reduziert
  • Die Beförderungsbranche verdient daran
  • Billigere und bessere Mobilität schafft freies Geld und mehr Freiheit für die Menschen

VERÖFFENTLICHUNGEN ÜBER UNS

Genauso wie in Politik und Wirtschaft – hat das, was Sie z.T. über uns lesen mit der Realität nicht viel gemein. Ja, wir haben eine Geschichte.  4 Mal wollten wir starten – und jedes Mal, kurz vor dem Start, wurden wir hart angegriffen.
Shitstorms, gefälschte Nachrichten und falsche Informationen beschädigten unseren Ruf – und ja, wir wurden überrascht, waren naiv und unerfahren im Internet und in sozialen Medien, was der Grund dafür ist, dass das Unternehmen, meine Person und der Name TAXMOBIL schwer beschädigt wurden.
Kostete uns Jahre, Blut und Tränen – und noch mehr Geld. Aber dennoch kannte eine Gruppe von Personen… die Wahrheit… und verlor nie ihren Glauben an TAXMOBIL und sein Konzept. Dank des sozialen Zusammenhalts unserer vielen Hundert Kleinanleger und Anteilseigner haben wir alle Probleme überwunden – einschließlich 3 Jahre Konkursverfahren – bis ein Richter das Verfahren widerrufen hat.  Das hat unseren Ruf rehabilitiert und unsere Träume zurückgebracht. Während des letzten Jahrhunderts wurde in der Schweiz kein uns bekanntes anderes Konkursverfahren einer Firma von einem Schweizer Richter vollständig widerrufen – was natürlich Bände über die wahren Fakten offenbart und seine eigene Sprache spricht.

TRÄUME

Als ich 16 war, verliess ich das „System“ um mein eigenes Ding zu machen. Mein Traum war, mein eigenes erfolgreiches Unternehmen. Ich verliess die Schule, machte eine Hotel Ausbildung und zog dann lange durch die Welt. Mit 23 überlegte ich was ich machen könnte. Ich suchte etwas was mich nicht zwingt jeden morgen früh aufzustehen und 24 Stunden Geld bringt. Ich entdeckte die Mobilitätsbranche. Ich begann als Fahrer zu arbeiten, machte Karriere und 2 Jahre später gründete ich mein erstes eigenes Unternehmen. Es hiess MINICAR, ähnelte dem TAXI, war aber billiger. 6 Monate später hatte ich viele Autos, über 100 Fahrer, war erfolgreich und mein Traum wurde wahr. Nun wird ein weiterer Traum bald Realität. Mein aus aller Erfahrung heraus geschaffenes System: TAXMOBIL

ICH BIN NICHT ALLEIN

Viele Träume und viele Träumer. Weniger Verkehr, Umweltverschmutzung, Staus, Lärm, Gefahren. Politiker und Bevölkerung sind ausnahmsweise mal einig. Der Trend geht zum Nutzen statt Besitzen, Elektromobilität, autonome Autos. Viele Träume, Visionen und Träumer. Milliardeninvestitionen, Gewinnträume, Marktdominanz. Trotzdem ist bisher noch kein neues Mobilitätssystem in der Lage mehr als 3% der Bevölkerung zu erreichen und an der Situation in den Städten dieser Welt etwas zu ändern. Statt weniger Autos kommen neue, die Zugangshürden sind noch zu hoch. Eine APP alleine ist noch keine Lösung. Ein neues Verkehrsprodukt muss her. Wir haben dieses Produkt. Wir sind ein gewaltiger Schritt zur Lösung unserer heutigen Verkehrsprobleme.

DIE LETZTEN WERDEN DIE ERSTEN SEIN

DER ERSTE – DER BESTE – DER LETZTE
Vor mehr als 15 Jahren – unter Berücksichtigung aller Fakten und Probleme in der Mobilität – entwickelt und gegründet, stellt TAXMOBIL immer noch das Erste und Beste Städtekonzept dar. Es stimmt: Mittlerweile wurden viele andere Mobilitätssysteme vorgestellt – und wie es scheint wird TAXMOBIL, obwohl immer noch das Beste, leider das letzte sein, das auf den Markt kommt – aber die Tatsache bleibt: TAXMOBIL bietet nach wie vor das BESTE Konzept. Von vielen als nicht möglich und Utopie betrachtet war das vor Jahren fast unser Verhängnis. Heute sind viele Utopien milliardenfach genutzte Realität und Alltagsgewohnheiten. Ängste und mangelndes Vorstellungsvermögen anderer werden uns nicht an der Realisierung hindern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here