Start Allgemeines Schwere Vorwürfe gegen Marvin Steinberg und seine Steinberg Marketing GmbH – von...

Schwere Vorwürfe gegen Marvin Steinberg und seine Steinberg Marketing GmbH – von Harald Seiz

0

Natürlich schauen wir uns das Unternehmen einmal an. Jenes Unternehmen gegen das Harald Seiz in seinem Artikel im MLM Branchenmagazin schwere Vorwürfe erhebt.

https://www.netcoo.com/direct-selling/karatbars-beim-ico-betrogen-sammelklage-wird-angestrebt/

Das Unternehmen von Marvin Steinberg scheint es dann erst seit Januar 2018 zu geben. Zumindest wenn man sich die Eintragungen im Unternehmensregister anschaut. Eine hinterlegte Bilanz gibt es derzeit von dem Unternehmen noch nicht.

Amtsgericht Mainz Aktenzeichen: HRB 47895Bekannt gemacht am: 24.01.2018 20:06 Uhr

Die in () gesetzten Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

Neueintragungen24.01.2018

HRB 47895: Steinberg Marketing GmbH, Mainz, Kaiserstraße 42, 55116 Mainz. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 29.12.2017. Geschäftsanschrift: Kaiserstraße 42, 55116 Mainz.

Gegenstand: Die Erbringung von Online-Dienstleistungen, insbesondere Webdesign, Online-Werbung, Beratung bei Projekterstellung und Marketing über soziale Medien. Stammkapital: 25.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten.

Jeder Geschäftsführer ist befugt, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte vorzunehmen. Geschäftsführer: Steinberg, Marvin, Mainz, *27.02.1988, einzelvertretungsberechtigt.

Auch Marvin Steinberg wird den Artikel im Branchenmagazin NETCOO sicherlich gelesen haben und sich vermutlich gegen diesen Bericht auch in irgendeiner Form dann zur Wehr setzen. Möglicherweise sieht Marvin Steinberg den Vorgang auch völlig anders von seiner Seite. Das wird die Öffentlichkeit vermutlich dann in den nächsten Tagen auch von seiner Seite erfahren.

Natürlich ist die Reputation des Marvin Steinberg nun „komplett im Arsch“, wenn solche Vorwürfe im Raum stehen. Ob eine öffentliche Auseinandersetzung aber der richtige Weg für beide Seiten ist, daran habe ich doch berechtigte Zweifel.

Nun fragen wir uns natürlich auch, NETCOO hat diese Frage aufgeworfen, was eine Sammelklage denn bringen soll? Unterstellt, man würde diesem Vorschlag folgen, dann wäre doch die Gefahr recht groß, dass es die GmbH von Marvin Steinberg dann möglicherweise nicht mehr lange geben könnte.

Eine Klage gegen Marvin Steinberg persönlich würde auch, aus unserer Sicht, erst dann Sinn machen, wenn es aus strafrechtlicher Sicht zu einer Verurteilung kommen würde. Damit wäre Marvin Steinberg dann in einer deliktischen Haftung. Nur, dieses Urteil gibt es nicht. Die Frage ist doch auch, ob es solch ein Urteil überhaupt jemals geben wird?

Müsste man nicht, auch die Frage muss man sicherlich hier stellen, Harald Seiz in die Verantwortung für den Vorgang nehmen? Wer glaubt Harald Seiz eigentlich, das er ist, das er so „einfach aus der Nummer herauskommt“ indem man andere einfach mal beschuldigt, die eigene Verantwortung aber möglicherweise nicht bedenkt?

Sie Herr Seiz stehen aus meiner Sicht in der Verantwortung gegenüber den investierten Anlegern. Hier nun „den brutalst möglichen Aufklärer“ zu geben, hat dann auch 2 Seiten. Eine Seite davon sind sie Herr Seiz und ihre Rolle in dem Vorgang.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here