RB Leipzig, ungeliebt, ungeschlagen der zukünftige FC Bayern des Ostens?

Warum macht RB Leipzig einem Karl Heinz Rummenigge Angst? Ganz einfach, der FC Bayern kauft sich seinen Erfolg überwiegend mit Spielern die er anderen Vereinen, meistens Mitbewerbern, teuer abkauft. Gleichzeitig schwächt er diese Vereine aber sportlich so, das die so gezahlte Ablösesumme auch eine Art Erfolgsgeld dafür ist, das man sich damit die eigene Konkurrenz vom Leibe hält. Das macht Bayern seit fast 20 Jahren so. Wo kommt das Geld bei Bayern her? Nicht nur aus Marketing und Eintrittsgeldern, sondern auch von Sponsoren wie Adidas, Allianz, Telekom, Audi usw. Daran hat man sich gewöhnt, so das sich darüber keiner mehr aufregt. Nun kommt ein Herr Mateschitz mit seinem Unternehmen Red Bull und sagt „Leipzig gefällt mir, und aus Leipzig will ich auch im Fussball wieder etwas machen“. Das hat erst mal keinen interessiert, denn man krebste ja einige Jahre in den bedeutungslosen Gefilden untere Ligen herum. Seit dieser Saison ist das nun anders. RB Leipzig ist jetzt in der 2.ten Liga, nur noch einen Schritt entfernt vom Fussballoberhaus, derzeit auf dem Weg dorthin. Jetzt muss man was tun, wird sich auch Karl Heinz Rummenigge gedacht haben und hat versucht dem Aufsteiger RB Leipzig “ Steine in den Weg des Aufstiegs zu legen“. Hat nicht geklappt, also lästert Rummenigge und seine Wessivereinskollegen (ich darf das sagen bin selber Wessi) gegen einen Retortenverein RB Leipzig. Damit füttert man auch die eigenen Fans des Vereins, so kommen dann solche Situationen wie mit Bundesligaabsteiger Eintracht Braunschweig zustande. Fans wollen ihre eigene Mannschaft nicht mehr unterstützen bei Auswärtsspielen in Leipzig. Mal ehrlich, wie blöd muss man als Fan eigentlich sein so zu denken? Man schadet nicht Leipzig sondern dem eigenen Verein damit. Mag sein das so mancher Fan die Intelligenz nicht hat das zu begreifen. Leipzig wird das egal sein, denn je weniger Gästefans da sind, desto mehr kommen die eigenen Fans zur Geltung. RVB Leipzig mit seinem Sponsor Red Bull, kann natürlich auf gute finanzielle Mittel zurückgreifen, aber Erfolg kann man nur bedingt kaufen. Leipzig hat sich aber zum Beispiel bei der Verpflichtung neuer Spieler im letzten Jahr von anderen Vereinen der Liga sehr zurückgehalten, nicht so gehandelt wie ein FC Bayern in den letzten Jahren in der Bundesliga. RB Leipzig kann sicherlich auf Dauer einer der erfolgreichsten Vereine in der Bundesliga werden auf diesem Weg ist man. Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt. Es ist noch ein weiter Weg für RB Leipzig bis dahin………….aber der Weg hat vor einigen Jahren schon begonnen………….und wird weitergehen.

Kommentar hinterlassen