Start Verbraucherschutzinformationen Anlegerschutz Matthias Drumm oder Matthias Dumm? Onecoin-pfalz.de und die BaFin

Matthias Drumm oder Matthias Dumm? Onecoin-pfalz.de und die BaFin

1

Möglicherweise wird Matthias Drumm sich fürchterlich gewundert haben, dass er sich auf der Seite der BaFin wiederfindet. Man muss aber auch einmal deutlich sagen, dass die BaFin hier sicherlich genügend Anhaltspunkte gehabt hat, um diesen Schritt gegenüber Matthias Drumm zu gehen.

Zunächst einmal muss man sich darüber verwundert zeigen, dass Matthais Drumm mit diesem Namen überhaupt in die Öffentlichkeit geht, denn das Thema Onecoin gehört ja zu den großen Skandaldiskussionen im letzten Jahr. Allein der Name kann dann eben auch zu erhöhter Aufmerksamkeit geführt haben.

Auch wenn man eine Seite „Privat“ stellt, verändert das nichts an einem möglichen Rechtsverstoß. Dies mit der BaFin zu klären, das ist sicherlich jetzt die Aufgabe von Herrn Drumm. Vielleicht sagt er sich ja, wie dumm war ich denn da?

1 KOMMENTAR

  1. In der Tat, clever scheint sein Vorhaben nicht gewesen zu sein. Sieht man doch in den diversen Netzwerken einen engagierten Versicherungsvertreter:-) Hoffentlich hat die BAFIN auch daran gedacht die Superwebseite von Herrn Drumm an die Datenschutzaufsichtsbehörden zu melden, denn diese WebSeite stellt wahrlich ein total Versagen in Sachen Datenschutz / DSGVO dar.
    Doppelt Dumm gelaufen für Herrn Drumm!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here