Start Allgemeines Markus Goller von KBW AG aus der Schweiz – der Mutmacher für...

Markus Goller von KBW AG aus der Schweiz – der Mutmacher für die KBW AG Diamonds Vertriebler,oder der Ausputzer der alles regeln soll?

0

Ja, so richtig weiß man das nicht. Mensch Herr Goller, jetzt hat die KBW schon wieder eine „Mist-Presse“, und das verdankt sie Ihnen.

Aber schauen wir uns die geistigen Ergüsse von Herrn Markus Goller aus der Kommunikationsabteilung der KBW AG doch einmal an.

Nun Herr Goller, das ist doch in Deutschland alles ganz einfach. Ich verstecke mich ja nicht hinter irgendwelchen Adressen in der Schweiz oder in Timbuktu. Wenn Sie wissen, was ein Impressum ist, dann schauen Sie doch da einmal hinein. Unglaublich, Herr Goller oder?

Eine deutsche ladungsfähige Anschrift! Wahnsinn, oder? Kein Tricksen, kein Täuschen, alles offen und nachprüfbar. Vermutlich wissen Sie nun ganz und gar nichts mit dem Begriff „ladungsfähige Anschrift“ anzufangen. Also lassen Sie mich Ihnen helfen!

Sollte irgendetwas an meinen Berichten nicht korrekt sein, dann können Sie mich da vor Gericht verklagen. Das Gericht kann mir dann unter der „ladungsfähigen Anschrift“ Ihre Klage zuschicken und dann treffen wir uns vor Gericht und tauschen Ihre und meine Sicht der Dinge gerne aus.

Na, das klingt doch gut, oder? Da brauchen Sie doch keine Bilder zu klauen von meiner Webseite, bei der Sie nicht einmal das Urheberrecht beachten. Und das sogenannte Presseprivileg haben Sie sicherlich auch nicht, oder? Sie sehen, Herr Goller, ich schreibe einen Artikel, ohne irgendwelche Bilder von Personen zu „stehlen“, oder haben Sie dafür eine schriftliche Einwilligung vorliegen? Auch das ist unglaublich, oder?

Das mit der Kommunikation müssen wir dann aber auch nochmals üben. Was aber natürlich auch sein kann, ist, dass Sie vielleicht so manche Dinge im Hause KBW AG nicht kennen. Nun haben Sie meinen Rechtsanwalt „am Arsch“ wegen einer Urheberrechtsverletzung und müssen dafür blöde Kosten übernehmen.

Mal ehrlich, ich hoffe, dass Sie das wegen „eigener Dummheit“ dann selber bezahlen und nicht die KBW AG von ihren Einnahmen. Davon gehe ich aber dann mal aus, korrekt wie Sie in Ihrem Handeln sind. Irgendwie habe ich da das Gefühl, dass Sie gut zu dem Unternehmen passen. Aber Gefühle sollte man ja eigentlich nur in anderen Dingen haben – Smile.

Ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich ein Gespräch mit Ihnen wollte, sondern irgendwie war mir dann „aus Ihrem Hause ein Kontaktwunsch an mich herangetragen worden“. Es ist aber möglich, dass Sie das auch nicht wissen. Aber Sie und ich sind ja dann vielleicht noch lernfähig.

Übrigens könnte ich Ihre Seite bei Google ganz einfach „sperren lassen“ wegen der genannten Urheberrechtsverletzung, aber ich musste so herzhaft lachen über so viel Missgeschick, dass ich das mal lasse.

Das entfernen Sie dann nach dem Lesen des Schreibens von meinem Rechtsanwalt. Und bitte schauen Sie sich mal den Artikel genau an, den Sie da der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben, ob da nicht noch möglicherweise eine Rechtsverletzung enthalten ist, die strafrechtliche Relevanz auch in der Schweiz haben könnte. Einfach mal prüfen, ohne Angstschweiß!

FireShot Capture 206 – Seltsame Aussagen eines „Redakteurs“ – Kommunikation_ – kbwpresse.wordpress.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here