Start Allgemeines Harald Seiz und der Juli 2019 – Gibt es eine Sammelklage in...

Harald Seiz und der Juli 2019 – Gibt es eine Sammelklage in Deutschland?

2

Eigentlich, ja eigentlich hätte man doch ab Juli 2019 da irgendwas an die ICO Anleger ausliefern müssen. War das nicht Gold? Merkwürdig, im Sinne von des Merkens würdig, das just zu diesem Zeitpunkt nun ein offener Streit zwischen Harald Seiz und einem ehemailgen Dienstleister von Harald Seiz die Öffentlichkeit erreicht. Nun, auch das mag ja dann Zufall sein.

Zufall ist aber sicherlich nicht, dass sich Marvin Steinberg von der Steinberg Marketing GmbH natürlich gegen den Bericht im MLM Branchenmagazin NETCOO wehren wird, und das jener Marvin Steinberg derzeit viele Argumente auf seiner Seite hat.

Argumente die Harald Seiz auf seiner Seite der Medaille derzeit noch völlig fehlen. Marvin Steinberg hat Gerichtsurteile erstritten, wie man in diversen Veröffentlichungen im Internet nachlesen kann.

https://medium.com/@marvinsteinberg_87142/rechtskra%CC%88ftiger-gerichtlicher-erfolg-der-steinberg-marketing-gmbh-gegen-die-angriffe-von-karat-6d2d61e6c179

http://www.freie-pressemitteilungen.de/modules.php?name=PresseMitteilungen&file=article&sid=272836

Auch wenn das natürlich eigene Veröffentlichungen von Marvin Steinberg sind, so wird Marvin Steinberg sicherlich die genannten Gerichsturteile dann auch vorliegen haben.

Gerichtsurteile hat Harald Seiz unserer Kenntnis nach derzeit nicht vorliegen gegen eben seinen ehemaligen Dienstleister Marvin Steinberg und seine Steinberg Marketing GmbH.

Von Harald Seiz kennen wir derzeit eben nur die Vorwürfe die gegenüber Marvin Steinberg im Artikel des MLM Branchenmagazins NETCOO erhoben wurden. Nun ist in dem Artikel von einer möglichen Sammelklage, die man anstrengen will, die Rede. Aber ehrlich, bevor man so einen Mist dann schreibt, sollte man natürlich eine ordentliche Recherche betreiben.

In Deutschland sind Sammelklagen in der Form der class action grundsätzlich nicht zulässig, da dem deutschen Recht eine Gruppenbetroffenheit fremd ist. Jeder Kläger muss im Normalfall seine individuelle Betroffenheit, seinen individuellen Schaden und die Kausalität zwischen beidem darlegen und nachweisen.

Soviel also zur Ausführung der Durchführung einer Sammelklage. Möglicherweise will man diese ins Spiel gebrachte Sammelklage dann ja auch in den USA einbringen.

Letztlich lenkt man doch hier ganz klar vom Thema ab, dem Thema „was ist wirklich passiert, und wer ist Schuld daran, und wie viel Geld und warum verlieren die Anleger jetzt“?

2 KOMMENTARE

  1. Eine Sammelklage? Alles Ablenkungsmanöver von Harald Seiz! Das war doch klar das der Typ sein Versprechen nicht einhält am 4. Juli 2019. War nur die Frage, wie er das dann dreht das er das nicht Schuld ist? Interessengemeinschaft her!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here