EVC Crowdinvest GmbH-Tochtergesellschaft der Engel & Völkers Capital AG-Start in das Investmentangebot mit Totalverlustrisiko

Angekündigt war es ja seit geraumer Zeit, dass auch das Unternehmen Engel & Völkers nun in den Immobiliencrowdfundingmarkt einsteigen will. Jenes Investment, was wir als Fortsetzung des „grauen Kapitalmarktes“ ansehen, auch weil es immer mit dem Risiko eines Totalverlustes für den Anleger verbunden ist.

CEO des neuen Geschäftsbereiches (EVC Crowdinvest GmbH) ist Marc Laubenheimer der offenbar viel Finanzwissen mitbringt, aber nicht im Crowdfundingbereich. Nun, auch das wird er sicherlich schnell lernen können.

Die Muttergesellschaft Engel & Völkers Capital AG selber sehen wir aber dann „eher kritisch“, denn die letzte im Unternehmensregister hinterlegte öffentlich zugängliche  Bilanz zeigt dann doch einen höheren nicht gedeckten Fehlbetrag von über 500.000 Euro. Vielleicht sammelt man ja erstmal Geld für das Unternehmen Engel & Völkers Capital über Crowdfunding ein, könnte man sarkastisch hier einwenden.

 

Engel & Völkers Capital AG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

AKTIVA

Euro Gesamtjahr/Stand
Euro
Euro Vorjahr
Euro
A. Anlagevermögen 311.586,28 267.068,04
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 38.471,00 35.498,04
II. Sachanlagen 2.298,00 1.995,00
III. Finanzanlagen 270.817,28 229.575,00
B. Umlaufvermögen 1.440.617,76 462.465,31
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1.309.631,20 178.644,75
IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 130.986,56 283.820,56
C. Rechnungsabgrenzungsposten 21.549,40 20.261,69
D. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 567.221,31 303.387,96
Summe Aktiva 2.340.974,75 1.053.183,00

PASSIVA

Euro Gesamtjahr/Stand
Euro
Euro Vorjahr
Euro
A. Eigenkapital 0 0
I. Gezeichnetes Kapital 500.000,00 500.000,00
II. Kapitalrücklage 2.584.000,00 2.584.000,00
III. Bilanzverlust -3.651.221,31 -3.387.387,96
IV. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 567.221,31 303.387,96
B. Rückstellungen 21.900,00 71.950,00
C. Verbindlichkeiten 2.319.074,75 981.233,00
Summe Passiva 2.340.974,75 1.053.183,00

Anhang für das Geschäftsjahr 2015

ENGEL & VÖLKERS CAPITAL AG, HAMBURG

I. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS

Die Gesellschaft weist zum Abschlussstichtag die Größenmerkmale einer kleinen Kapitalgesellschaft gemäß § 267 Abs. 1 HGB auf.

Der Jahresabschluss wurde gem. §§ 242 ff. und § 264 ff. HGB sowie den einschlägigen Vorschriften des AktG und des Gesellschaftsvertrags aufgestellt.

II. ANGABEN ZU BILANZIERUNGS‑ UND BEWERTUNGSMETHODEN

Die auf den vorhergehenden Jahresabschluss angewendeten Ansatz‑ und Bewertungsvorschriften werden stetig angewendet.

„Verbindlichkeiten gegenüber verbundene Unternehmen“ der RSI Societas GmbH wurden im Vorjahr in Höhe von TEUR 151 in den „sonstigen Verbindlichkeiten“ ausgewiesen.

Die Erstellung des Jahresabschlusses erfolgt unter der Annahme der Unternehmenfortführung (going concern).

Die Bewertung wurde ‑ trotz der bestehenden bilanziellen Überschuldung ‑ weiterhin unter der Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit (going concern) vorgenommen.

AKTIVA

Anlagevermögen

Die entgeltlich erworbenen immateriellen Vermögensgegenstände sind zu Anschaffungskosten bewertet und werden linear über die erwartete Nutzungsdauer abgeschrieben.

Sachanlagen werden zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen bewertet. Die Abschreibungen auf Sachanlagen werden linear vorgenommen.

Die Abschreibungszeiträume basieren auf der jeweils steuerlich anerkannten Nutzungsdauer. Vermögensgegenstände des Anlagevermögens, die unterjährig erworben wurden, werden zeitanteilig abgeschrieben.

Die Finanzanlagen sind grundsätzlich mit den Anschaffungskosten bzw. dem niedrigeren bei‑zulegenden Wert bewertet.

Umlaufvermögen

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände werden mit dem Nennwert oder mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Die flüssigen Mittel werden mit dem Nennbetrag angesetzt.

Die aktiven Rechnungsabgrenzungsposten betreffen Ausgaben vor dem Abschlussstichtag, die Aufwand für eine bestimmte Zeit nach diesem Tage darstellen, die Auflösung des Postens erfolgt linear entsprechend dem Zeitablauf.

PASSIVA

Die sonstigen Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verpflichtungen mit den Erfüllungsbeträgen, die nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig sind. Beträgt ihre Restlaufzeit mehr als ein Jahr, werden die Rückstellungen mit einem der jeweiligen Restlaufzeit entsprechenden durchschnittlichen Marktzinssatz der vergangenen sieben Jahre abgezinst.

Die Verbindlichkeiten sind mit ihrem Erfüllungsbetrag angesetzt.

Die erhaltenen Anzahlungen sind um die darin enthaltene Umsatzsteuer vermindert (Nettomethode).

III. ANGABEN ZU POSTEN DER BILANZ

Anlagevermögen

Die Entwicklung des Anlagevermögens im Geschäftsjahr 2015 wird als Anlage zum Anhang gesondert dargestellt.

Umlaufvermögen

In den Forderungen gegen verbundene Unternehmen sind Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von EUR 17.124,09 enthalten.

In den Forderungen gegen nahe stehende Unternehmen sind Forderungen aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von EUR 32.016,92 enthalten.

Rechnungsabgrenzungsposten

Der aktive Rechnungsabgrenzungsposten enthält im Wesentlichen Versicherungsbeiträge, die über den Abrechnungszeitraum aufgelöst werden.

Eigenkapital

Die Darstellung des Eigenkapitals erfolgt gem. § 272 HGB unter Berücksichtigung des Gesellschaftsvertrags.

Das gezeichnete Kapital der Gesellschaft betrug zum 31. Dezember 2015 EUR 500.000,00 (Vorjahr: EUR 500.000,00). Es ist eingeteilt in 500.000 (Vorjahr: 500.000) auf Namen lautende nennwertlose Stückaktien.

Der Bilanzverlust entwickelt sich wie folgt:

EUR
Verlustvortrag zum 31.12.2014 ‑3.387.387,96
Jahresfehlbetrag 2015 ‑263.833,35
Bilanzverlust zum 31.12.2015 ‑3.651.221,31
davon durch Eigenkapital gedeckt 3.084.000,00
nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 567.221,31

Zum Zeitpunkt der prüferischen Durchsicht wurden bereits Zeichnungsscheine in Höhe von 80 Mio. EUR realisiert, davon 70 Mio. EUR für den EVC Grundbesitz Fonds und 10 Mio. EUR für den EVC Mezzanine Fonds, so dass sich hieraus eine positive Fortführungsprognose ableiten lässt.

Verbindlichkeiten

In den Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen sind Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern in Höhe von EUR 1.487.215,11 enthalten.

IV. ANGABEN ZU POSTEN DER GEWINN‑ UND VERLUSTRECHNUNG

Die Gewinn‑ und Verlustrechnung wurde nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

V. SONSTIGE ANGABEN

Mitglieder des Vorstands

Dr. Ali Axel Arnaout, Vorstandsvorsitzender (bis zum 31. Januar 2014)

Robin Frenzel, Vorstand

Der Vorstand war von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit und befugt die Gesellschaft allein zu vertreten.

Mitglieder des Aufsichtsrats

Der Ausichtsrat setzte sich bis zum 31.08.2014 wie folgt zusammen:

Herr Ulrich Oldehaver (Vorsitzender), Geschäftsführer

Herr Ulf Holländer, Vorstand Finanzen der MPC Capital AG

Herr Sven Odia, Vorstand Residential und Commercial der Engel & Völkers AG

Mit Beschluss vom 01.09.2014 wurden

Herr Sven Odia (Vorsitzender), Kaufmann

Herr Emmerich Kretzenbacher, Wirtschaftsprüfer

Herr Christoph Kroschke, Kaufmann

zu Mitgliedern des Aufsichtsrats gewählt.

Mitteilung nach § 20 Abs. 1 AktG

Die SUPERIOR Beteiligungen AG, Hamburg, sowie die CVE Beteiligungs GmbH haben uns gemäß § 20 Abs 1 AktG mitgeteilt, dass sie an unserer Gesellschaft mit jeweils mehr als 25 % beteteiligt sind.

Anteilsbesitz

Im folgenden werden die Angaben zu Unternehmen zusammengefasst, an denen die Engel & Völkers Capital AG Anteile von mehr als 20 % hat:

Beteiligung
%
Eigenkapital
EUR
Jahresergebnis 31.12.2015
EUR
Verwaltung Deutscher Wohnfonds GmbH, Hamburg 100,00 37.428,75 4.179,44
Geschäftsführung DWF Deutscher Wohnfonds GmbH, Hamburg 100,00 36.415,21 3.397,12
Wohnfonds Düsseldorf Gartenstadt Reitzenstein Verwaltungs GmbH, Hamburg 100,00 16.489,61 ‑1.579,43
Wohnfonds Düsseldorf‑Himmelgeist Verwaltungs GmbH, Hamburg 100,00 24.921,26 601,81
EVCAP Geschäftsführungs GmbH, Hamburg 100,00 40.234,62 8.355,07
Private Placement Fachhochschule Lüdenscheid Verwaltungs GmbH, Hamburg 100,00 24.651,40 618,61
EVC Projekt GmbH (ehem. Wohnfonds Frankfurt Nordend Verwaltungs GmbH), Hamburg 100,00 29.076,56 ‑3.883,76
NOVITAS Immo Verwaltungs GmbH, Hamburg 100,00 43.905,00 6.755,92
EVC Immobilieninvest Verwaltungs GmbH, Qickborn 100,00 24.144,31 1.044,74
EVC Management GmbH, Qickborn 100,00 20.730,97 ‑4.269,03
EVC Crowdinvest GmbH, Quickborn 100,00 24.884,49 ‑115,51
Hamburger Straße 40 Projekt GmbH, Hamburg 100,00 17.766,97 ‑7.233,03

 

Hamburg, den 07. Juni 2016

gez. Robin Frenzel

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 14.06.2016

.

Kommentar hinterlassen