Erneut gegen Volkswagen

Nach Verstreichen einer 14-tägigen Frist für Gespräche über eine gütliche Einigung steuert Volkswagen laut einem Medienbericht auf einen kostspieligen Rechtsstreit mit dem US-Staranwalt Michael Hausfeld zu.VW habe die Chance vertan, „eine rasche Einigung mit vielen Kunden außerhalb der Gerichte zu erzielen“, sagte der Statthalter von Hausfelds Kanzlei in Deutschland, Christopher Rother, der „Süddeutschen Zeitung“.

Kommentar hinterlassen