EFS AG – Falschberatung?

Zumindest unser User fühlt sich von der EFS falsch beraten, denn er hat Dank der Beratung durch die EFS AG fast 50.000 Euro Verlust. Lesen Sie selbst:

Zitat:
Ich habe seit einiger Zeit den dringenden Wunsch, meine Erfahrungen mit der Euro-Finanz-Service AG (EFS AG) euch mitzuteilen und jetzt bin ich durch stöbern im Internet auf diese Plattform aufmerksam geworden.

Ein Fußballfreund von mir hat im Frühjahr 2007 bei der EFS angefangen weil er sich nebenbei etwas verdienen wollte. Nun, er hat Industriekaufmann gelernt und wollte seinen Nebenjob beim McDonald nicht mehr machen. So hab ich ihm auch unterstützt und im Vertrauen meine finanziellen Unterlagen überlassen. Er sagte, dass unabhängige Finanzexperten drüber schauen und vielleicht etwas Besseres finden. „Das klingt ja nicht mal schlecht“, hab ich mir gedacht. Ich war fleißig im Sparen und hab mir über 50.000 EUR bei der Sparkasse angespart. Und diverse Versicherungen und so weiter hatte ich auch. Ihr kennt das alles, wenn man frisch ausgelernt hat und was einem die Bank so verkauft. Ist auch nicht richtig, aber was die von der EFS AG mit meinem Geld gemacht haben, das treibt die Wut in mir hoch!

Nachdem mein Freund eben die Unterlagen mit dem besagten Experten ausgewertet hat rief er mich gut gelaunt an und sagte er hätte die optimale Strategie für mich. Ich soll doch unbedingt zu ihm ins Büro nach Ainring kommen und da wird mir alles erklärt.
Gut gelaunt fuhr ich damals von München an einem Samstag nach Ainring um mich beraten zu lassen. Erstmal musste ich warten und hab nebenbei den Schluss einer Schulung mitbekommen. Ich musste mit anhören wie Personen sich offenlegen mussten, wie viele Termine sie denn für nächste Woche ausgemacht haben und was das Monatsziel ist. Anfangs hab ich mir nichts dabei gedacht aber jetzt muss ich feststellen, dass diese ziemlich krasse Mittel sind, jemanden unter Druck zu setzten und sogar vor allen Teilnehmern zu blamieren! So etwas soll ein Finanzdienstleistungsunternehmen sein?

Nun zur Beratung: Ich lernte dann diesen Experten auch wirklich kennen und fand es ziemlich spannend was der alles erzählte. „Schließlich sitzt man nicht alle Tage einem Finanzexperten gegenüber. Und der kostet mir sogar nichts!“, so dachte ich mir! Im Gespräch erfuhr ich dann, dass er den Job seit zwei Jahren machte (er machte vorher irgendwas im Gesundheitswesen oder medizinischen Bereich) und überglücklich ist, so ein Unternehmen wie die EFS AG kennen gelernt zu haben. Die Unterschiede erkläre er mir im Beratungsgespräch. Am Ende investierte ich mein ganzes Vermögen in den Meinl European Land. Diese Immobilienaktie sei mündelsicher und sogar nach einem Jahr steuerfrei. Das tat ich auch. Insgesamt 50.000 EUR in das Papier, welche ich in 5 Jahren zum Kauf einer Eigentumswohnung verwenden wollte. Bei 9% Wertentwicklung wo das Ding sicher macht sei das kein Problem! Und für meine Wohnung machten wir noch eine Rentenversicherung mit 250 EUR Monatsbeitrag bei der Gerling. Ist als Bausparersatz zu sehen (komisch, wie man eine Rentenversicherung als Bausparersatz ansehen kann?).
So und jetzt – drei Jahre später – bin ich finanziell am Ende! Die hoch gelobte Immobilienaktie ist nicht mal 10.000 EUR wert weil zwei Monate nach Investition die Aktie von 21 EUR auf unter 2,00 EUR gefallen ist und in meiner Rentenversicherung sind knapp 1500 EUR drin, obwohl ich schon über 9000 EUR eingezahlt habe!
Aja, als der Meinl European Land bei 14 EUR oder so stand, bekam ich einen Brief, ich solle doch in der Anlage bleiben und erst bei 28 EUR aussteigen. Danach fiel die Anlage auf eben unter 2 Euro. Von der EFS hörte ich seitdem nichts mehr!

Ich musste mir ein neues Auto kaufen und da ich das Geld nicht hatte, hab ich einen Kredit aufgenommen. Im Januar verlor ich dann meinen Job und versuche nun mit meinem Arbeitslosengeld meine Miete und meinen Kredit zu bezahlen. Leben sollte ich auch noch. Hätte ich das Geld bei der Sparkasse gelassen, hätte ich immerhin mehr als nach der Beratung von der EFS mit Ihren Finanzexperten! Danke an den Experten! Deswegen rate ich von diesem Unternehmen ab! Lasst die Finger davon und vor allem: prüft doppelt wenn ihr was abschließt!
Mittlerweile habe ich von meinem ehemaligen Fußballfreund erfahren, dass die EFS jetzt schon öfters in der Sache vor Gericht ist, weil anscheinend keine sauberen Geschäfte gemacht wurden. Was genau dahinter steckt weiß ich nicht. Kann auch sein, dass nur blöd daher geschwätzt wird. Aber ich persönlich würde gerne gegen die Euro-Finanz-Service AG klagen, mir fehlt aber das Geld dazu!

Ich denke, dass viele genauso wie ich, nicht gut auf das Unternehmen zu sprechen sind. Auch wenn es nur ein Gerücht sein soll, dass die EFS vor Gericht ist, so kann ich es schon nach voll ziehen und dem Gerücht glauben schenken!

Anmerkung der Redaktion

Nun hat uns das Unternehmen EFS AG eine eigene Stellungnahme zu dem Bericht übersendet. Im Rahmen unserer Berichterstattung wollen wir Ihnen diese natürlich vorenthalten:

Die EFS Euro-Finanz-Service Vermittlungs AG (EFS AG) bietet eine umfassende Allfinanzberatung mit namhaften deutschen und europäischen Produktpartnern an. Wir besitzen als Finanzdienstleistungsunternehmen über 30 Jahre Managementerfahrung und betreuen mit ca. 3.000 Vermittlern europaweit nahezu 200.000 Kunden in über 95 Standorten mit sinnvollen Produkten. Dabei steht für uns die Zufriedenheit unserer Kunden an erster Stelle.                                                                                       

Aus diesem Grund halten wir auch die auf dieser Internet-Plattform veröffentlichten kritischen Beiträge über unser Unternehmen nicht für berechtigt. Hierauf möchten wir im Einzelnen eingehen: 

Teilweise befassen sich die Beiträge mit dem Aktienfond „Meinl European Land“. Soweit Anlagen an diesem Aktienfond durch uns vermittelt wurden, haben wir unsere Kunden dabei immer anlegergerecht beraten. Insbesondere haben wir unsere Kunden stets darauf hingewiesen, dass mit der Chance auf eine hohe Rendite zugleich das – bei einem Aktienfond stets vorhandene – Risiko eines Kursverlustes einhergeht. Die umfassende Information unserer Kunden über Chancen und Risiken einer Finanzanlage ist zentraler Punkt unsere Unternehmensphilosophie.

Natürlich können in unserem Unternehmen individuelle Fehler einzelner Mitarbeiter nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Wir haben jedoch, auf Grund unserer jahrelangen Erfahrung, interne Überwachungs- und Kontrollmechanismen eingeführt, um auch im Einzelfall eingetretene Fehler frühzeitig erkennen und rechtzeitig korrigieren zu können. Uns bekannt gewordene Schadensfälle werden unverzüglich beantwortet, wobei wir versuchen, diese im Sinne aller Beteiligten schnellstmöglich zu regulieren. Teilweise wurden in vereinzelten Beiträgen Schadensfälle durch eine angebliche Falschberatung seitens unseres Unternehmens angeführt. Hierzu können wir nur festhalten, dass uns diese Schadensfälle nicht bekannt sind. Dabei haben weder die angeblich geschädigten Kunden diese Schadensfälle bei uns angezeigt, noch konnten wir die behaupteten Schadensfälle trotz intensivster Recherche in unseren eigenen Unterlagen auffinden und einem unserer Kunden zuordnen.

Insbesondere halten wir die in vereinzelten Beiträgen geäußerte Kritik an unseren Mitarbeitern und Ihrer Qualifikation für unberechtigt. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Kunden stets die fachlich besten Informationen durch unsere Mitarbeiter erhalten. In unserem Unternehmen sind daher nur Mitarbeiter beschäftigt die fachlich sehr gut ausgebildet sind und auch laufend durch Schulungen fachlich fortgebildet werden. 

Wir haben uns gefreut über die zahlreichen lobenden Beiträge unserer Kunden, die mit der fachlichen Beratung durch unsere Mitarbeiter zufrieden waren. Wir sind stets bemüht unser Leistungsangebot zu verbessern und freuen uns daher, wenn sich unsere Kunden mit Verbesserungsvorschlägen und Kritik an uns wenden. Deshalb unterbreiten wir auch über diese Internet-Plattform unseren Kunden erneut das Angebot, sich mit etwaiger Kritik direkt an uns zu wenden. Wir werden auch in Zukunft Lösungen suchen und finden, um die Wünsche und Erwartungen unserer Kunden nach besten Kräften zu erfüllen! 

Der Vorstand der EFS Euro-Finanz-Service Vermittlungs AG

59 Kommentare

  1. WElTbILD 9. April 2018
  2. MarionSommerfeld 10. Juli 2015
    • ihridioten@wachtauf.com 7. Februar 2018
  3. Matze 27. November 2014
    • Stefan 20. Februar 2018
  4. David Engmann 18. September 2014
  5. exefs 27. August 2014
  6. Mr Gref 4. Juli 2014
  7. Michael 22. Mai 2014
  8. Bankangestellter 25. Januar 2014
  9. Bankangestellter 24. Januar 2014
    • daniel 28. November 2015
  10. Hans Mayr 31. Dezember 2013
  11. Makler 3. Dezember 2013
  12. Miss Klick 3. Dezember 2013
  13. James Isolierband 21. November 2013
  14. Maria 18. November 2013
  15. babs 25. Juni 2013
  16. Versicherungsfachmann 18. März 2013
  17. S 5. März 2013
  18. S 23. Januar 2013
  19. Szendi István 14. Januar 2013
  20. Thomas K. 28. Dezember 2012
  21. ddfead 22. November 2012
  22. Thomas K. 15. November 2012
  23. Armin L. 29. Oktober 2012
  24. tuffgong 30. September 2012
  25. Rainer 23. August 2012
  26. Peter aus München 22. Mai 2012
  27. Lars 15. Mai 2012
  28. DSDS 2012 14. Mai 2012
  29. Marvin 9. Mai 2012
  30. Andreas 8. April 2012
  31. RV84 14. März 2012
  32. Romana K. 11. März 2012
  33. strukki1 9. März 2012
  34. need a name 22. Februar 2012
  35. xdcxc 19. Februar 2012
  36. giuppy 14. Februar 2012
  37. sandy 24. Januar 2012
  38. talktome 9. Januar 2012
  39. Daniel 9. Januar 2012
  40. Frau L aus Bitterfeld 16. Dezember 2011
  41. Michael 6. Dezember 2011
  42. Wtf 25. November 2011
  43. der Typ 3. November 2011
  44. Stefan 26. Oktober 2011
  45. niki 18. Oktober 2011
  46. Gutshot 12. September 2011
  47. loona 30. August 2011
  48. Manuel 28. Juni 2011
  49. Stefan 12. Juni 2011
  50. David 1. Juni 2011
  51. Unbekannter aus Hamburg 24. Mai 2011
  52. Pete 24. Mai 2011
  53. S 17. Mai 2011
  54. Thomas 10. Mai 2011
  55. markus 22. März 2011
  56. S 17. November 2010

Kommentar hinterlassen