Deltoton AG gegründet von Elmar Borrmann und Thomas Gerull – Festnahmen und Durchsuchungen

Elmar Borrmann war ein klingender Name in der deutschen Fechtszene. Unzählige Erfolge als Einzelfechter und mit der Mannschaft stehen in seiner Vita. Ähnliches gilt für Thomas Gerull. Nach ihrem Fechter-Karrieren stiegen die beiden gemeinsam in die Finanzbranche ein, denn mit Fechten als Sport konnte man kaum eine Familie ernähren. Mit Beginn der Mitte der 90er-Jahre warben sie mit Investmentfonds unter dem Dach der Deutschen Frankonia Beteiligungs AG um Anlegergeld. „Neue Maßstäbe“ seien „Gütekriterien für jede Entscheidung und Garant für den zukünftigen Erfolg im Anlagemarkt“, warben sie in einer Broschüre der Deutschen Frankonia. Der Fonds sei „eine wachstumsstarke und erstklassige Anlageform mit sich wechselseitig bedingenden Vorteilen“. „Wir stehen mit unserem Namen dafür ein“, verkündeten Borrmann und Gerull. Immer wieder tauchten sie mit Foto in ihren Broschüren auf. Was für den Verkauf natürlich förderlich war. Zurückblickend muss man heute sagen, „Geld haben nur Gerull, Borrmann und seine Vertriebe wie Futura Finanz mit Michael Turgut an der Spitze verdient. Kaum einer der Anleger  hat je sein Geld komplett wiederbekommen. Viele Prozesse mit Vergleichen wurden in den letzten Jahren geschlossen, und Elmar Borrmann war wohl scheinbar der Cleverere von den Beiden, er schied 2009 aus den Gesellschaften aus. Gerull jedoch führte die Gesellschaften weiter bis jetzt zur Inhaftierung wegen Verdachts des Kapitalanlagebetruges. Das Borrmann „ungeschoren“ aus dieser Geschichte herauskommen könnte, scheint unmöglich, auch wenn er 2009 aus den Gesellschaften ausgeschieden ist. Einige Vorgänge könnten allerdings schon verjährt sein.

Kommentar hinterlassen