Chaos bei der Metro

Die Personalquerelen bei Deutschlands größtem Handelskonzern Metro fordern ein weiteres Opfer.

Gut eine Woche nach der Rückzugsankündigung des Vorstandsvorsitzenden Eckhard Cordes gab jetzt auch Aufsichtsratschef Jürgen Kluge seinen Abschied bekannt.„Nach den Auseinandersetzungen um die Führung der Metro AG ist es jetzt Zeit für einen echten Neuanfang“, erklärte Kluge heute in Duisburg. Mit seinem Rückzug wolle er dafür sorgen, dass die Sacharbeit an der Konzernspitze wieder in den Mittelpunkt rückt. Kluge werde im November aus dem Aufsichtsrat ausscheiden, hieß es.

Kommentar hinterlassen