Cevded Caner kaum wieder so richtig in der Öffentlichkeit schon gibt es Ärger

Das Immobilienunternehmen Adler Real Estate, die Londoner Investmentgesellschaft Petrus Advisers und der Unternehmer Cevdet Caner wehren sich gegen die österreichische Übernahmekommission. Diese hatte entschieden, dass die drei Parteien im Herbst 2015 ein Pflichtangebot für Conwert hätten unterbreiten müssen. Adler hat nun beim Obersten Gerichtshof in Wien Widerspruch eingelegt. Ob das von Erfolg gekrönt sein wird, wird man abwarten müssen. Durch den Bescheid steht für die drei Conwert-Investoren eine Verwaltungsstrafe von bis zu 50.000 Euro im Raum. Hinzu kommt ein Verfahren der Finanzmarktaufsicht wegen Verletzung der Beteiligungsmeldepflichten. Neben Adler gehen voraussichtlich auch Petrus Advisers und Caner mit Rechtsmitteln gegen den Bescheid vor. Sie verfolgen alle drei das Ziel, auch eventuelle Ansprüche anderer damaliger Conwert-Aktionäre auszuschließen. Spannend.

Kommentar hinterlassen