Bilanz

Bei den schwersten Unruhen in Tunesien seit Beginn des „arabischen Frühlings“ vor fünf Jahren haben Sicherheitskräfte 600 Menschen festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, in Vandalismus und Gewalt verwickelt gewesen zu sein, erklärte das Innenministerium gestern. Nach nächtlichen Ausgangssperren habe es am Freitagabend noch einige Zusammenstöße gegeben, am Wochenende sei Ruhe eingekehrt.

Kommentar hinterlassen